.

Hilfe für Nepal

Beteiligt an dieser gemeinschaftlichen Spendenaktion haben sich die Ortsvereine Tornesch, Halstenbek, Heist, Borstel-Hohenraden und Groß-Offenseth. Es sind insgesamt 2.850,00 Euro eingegangen. Der DRK-Kreisverband hat die Spende der engagierten DRK-Ortsvereine auf 3000 Euro aufgerundet und an die Nepalhilfe des Deutschen Roten Kreuzes überwiesen.

Kurz nach den Erdbeben schickte das DRK insgesamt drei Hilfsflüge nach Nepal mit Nahrungsmitteln, Planen, Decken, und Medikamenten. Im Moment sind 14 Freiwillige des DRK zusammen mit Kollegen des finnischen und des französischen Roten Kreuzes vor Ort. Sie haben gemeinsam mit einheimischen Helfern eine Basisgesundheitsstation aufgebaut, die das lokale Kreiskrankenhaus ersetzt, denn das Krankenhaus wurde durch das Erdbeben völlig zerstört. Jeden Tag kommen ca. 70 bis 80 Menschen in die Gesundheitsstation, um sich dort medizinisch behandeln zu lassen.

Gleichzeitig laufen die Planungen und Vorbereitungen für den Wiederaufbau. Das DRK wird sich am Aufbau neuer Häuser für die Bevölkerung beteiligen, sobald die Monsunzeit vorbei ist. Bei den Planungen ist ein Architekt sowie ein Bauingenieur des DRK maßgeblich beteiligt. Auch die Beschaffung von Baumaterialien, Holz ist in Nepal Mangelware, muss organisiert werden. Es gibt also noch viel zu tun und jede Spende wird dringend gebraucht.

Dieser Artikel wurde bereits 1016 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
35962 Besucher